20. Dezember 2019

Böhm: „Unser Ziel bleibt die Einführung des 365-Euro-Tickets“

Der Leipziger Stadtrat hat am Mittwoch mit großer Mehrheit beschlossen, dass ein Jahresticket für einen Euro pro Tag in die zweite Fortschreibung des Nahverkehrsplans aufgenommen wird. Die Einführung eines 365-Euro-Tickets für Leipzig hat damit eine wichtige Hürde genommen. Veit Böhm, verkehrspolitischer Sprecher der CDU-Fraktion, kommentiert:

„Ich finde es bemerkenswert, mit welcher politischen Entschlossenheit der Leipziger Stadtrat ein innovatives ÖPNV-Konzept auf den Weg bringt. Von einem so breiten Konsens sind wir hier in Dresden leider Meilenweit entfernt. Die Hinhaltetaktik der im Dresdner Stadtrat vertretenen Fraktionen von Grünen, SPD, Freie Wähler, FDP und AfD sowie des OB´s verliert nach der Entscheidung in Leipzig nun vollends an Glaubwürdigkeit. Parteipolitischer Starrsinn, wie wir ihn zuletzt im Stadtrat immer wieder erleben mussten – etwa im Zusammenhang der VVO-Debatte -, geht auf Kosten der Sache und letztlich auch zu Lasten der Dresdner. Unser Ziel bleibt es, bis Mitte nächsten Jahres die notwendigen Rahmenbedingungen zu schaffen, um auch in Dresden ein 365-Euro-Ticket einzuführen und den öffentlichen Nahverkehr damit noch attraktiver zu machen. Was im SPD regierten Leipzig geht, muss auch in Dresden funktionieren.“