Adobestock 158910496

Bauen und Wohnen

Leben und Wohnen

„Gebaut wird immer“, weiß u.a. der Volksmund. Und das ist natürlich auch nötig. Dresden erlebt seit Jahren einen enormen Bevölkerungszuwachs, der tausende neuer Wohnungen geschaffen hat und – geht man von aktuellen Prognosen aus – bis 2030 einen Bevölkerungszuwachs von wohl bis zu 50.000 Menschen in die Stadt gebracht haben wird. Damit verbunden ist auch die Schaffung zusätzlicher Infrastruktur – mehr Menschen brauchen mehr Schulen, mehr Arbeitsplätze, mehr Häuser, etc. Dies alles muss vernünftig geplant und durchgeführt werden, wobei Qualität nicht mit Quantität verwechselt werden darf.

Nachhaltige Entwicklung

Nachhaltigkeit ist heute leider zu einem – vor allem von der politischen Linken – recht inflationär gebrauchten Schlagwort geworden. Wirklich nachhaltige Politik verfolgt die CDU-Fraktion im Dresdner Stadtrat beständig seit fast 30 Jahren: Vernünftige Infrastrukturen zu schaffen, die der täglichen Realität unserer pulsierenden Landeshauptstadt gerecht werden, ist nachhaltig. Die Stärkung der regionalen Wirtschaftskraft und somit die Schaffung von Arbeitsplätzen bzw. Wohlstand für die Menschen, ist nachhaltig. Ein Umweltschutz, der sich nicht zum Selbstzweck stilisiert, sondern im Einklang mit der Lebenswirklichkeit einer Großstadt sinnvolle Lösungen sucht, ist nachhaltig. Die CDU-Fraktion sorgt so seit Jahren für eine wirklich nachhaltige Entwicklung in Dresden.

Altstadterhaltung und -entwicklung

Unsere Stadt wird durch ihre weltberühmte Altstadt sowie durch die historischen Ortskerne der Stadtteile und Ortschaften geprägt. Dieses Miteinander ist zu erhalten. Die städtebaulichen Wunden von Krieg und Sozialismus sind mittlerweile zu einem großen Teil geschlossen. Dennoch dürfen wir uns auf diesen Erfolgen nicht ausruhen: Unser Ziel ist, mit verantwortungsvoller Architektur eine ansprechende bauliche Abrundung von Altmarkt, Neumarkt, Neustädter Markt, Postplatz, Prager Straße und Wiener Platz zu realisieren.

Feedback und Posting