Adobestock 296717897

Krüger: Haushaltsplus - nach zähem Ringen haben wir die Kuh vom Eis!

Verteilungskampf der Haushaltsmillionen ist zu Ende - Investitionskürzungen sind vom Tisch

Die 109 Millionen Euro Haushaltsplus aus dem Jahr 2020 sind verteilt. Die Führungsspitzen der haushaltstragenden Fraktionen haben sich auf einen Kompromiss verständigt. Nahezu alle Investitionskürzungen sind vom Tisch, darüber hinaus haben alle Fraktionen noch um "ihre Projekte" gerungen:

Unser Fraktionschef Peter Krüger zeigt sich nach z. T. zähen Verhandlungen sehr zufrieden:

"Wir haben lange gerungen. Im Kern konnten wir dabei den Vorschlägen des Oberbürgermeisters folgen. Unser Hauptanliegen als CDU-Fraktion war die Sanierung des Nebenstraßennetzes, in die jetzt 5 Millionen Euro zusätzlich fließen.

Auch die Erschießung des Gymnasiums LEO ist gesichert, nachdem der Baubürgermeister mit 10 Millionen Euro (vorher 13) auskommen wird.

Ein weiterer wichtiger Punkt für uns die Finanzierung der Sportprojekte. Hier mussten wir zwar Zugeständnisse machen, konnten aber immer noch 9 Millionen Euro zusätzlich bereitstellen."

Dieser Kompromiss wurde vom Stadtrat auf der letzten Sitzung vor der Sommerpause gebilligt.