Petra Nikolov

Stadträtin
Kulturpolitische Sprecherin


Persönliches:

Petra Nikolov wurde 1965 in Dresden geboren. Sie ist verheiratet und hat einen Sohn.
Nach dem Lehrerstudium lebte sie mit ihrer Familie von 1986 bis 2000 im Freistaat Thüringen. Sie arbeitete als Lehrerin in Gera und absolvierte berufsbegleitend ein Englisch- und Ethikstudium, da sich nach 1990 für diese Fächer ein Mangel an ausgebildeten Lehrern abzeichnete.
Mit der Entscheidung, die Eltern zu pflegen, erfolgte die Rückkehr der Familie in die Heimatstadt Dresden. Ihr Sohn setzte seine schulische Ausbildung am Sportgymnasium Dresden fort.
Sie arbeitete als Lehrerin in Freital. Gleichzeitig führte sie in Dresden als Fachberaterin Fortbildungen für Ethikleherinnen und -lehrer durch. Ab 2004 bis 2011 leitete sie in Radebeul eine Schule und wechselte danach in das heutige Landesamt für Schule und Bildung am Standort Dresden. Als Referentin betreute sie dort 30 Schulen der Landeshauptstadt Dresden. Seit 2016 ist sie am Landesamt in Dresden als Pressereferentin und für die Öffentlichkeitsarbeit/Bürgeranliegen tätig.

Als ehemalige Leistungssportlerin liegt ihr eine gesunde und sportliche Lebensweise sehr am Herzen. Als Lehrerin ist ihr wichtig: Chancengleichheit und gute Lernbedingungen schaffen, denn das unterstützt den Bildungserfolg.

Kommunalpolitisch war sie viele Jahre im Ortsbeirat Neustadt, als stellv. Kreisvorsitzende der CDU Dresden, als stellv. Kreisvorsitzende der Frauenunion Dresden und als Mitgliederbeauftragte der Frauenunion Sachsen aktiv.

Ehrenamtliche Tätigkeiten:

Abteilungsleiterin der allgemeinen Sportgruppe beim Dresdner Sportclub 1898 e.V..
Vorsitzende des Heimatvereins Prohlis e.V. und
Mitglied im Lesebeirat der DNN

Politische Ziele:

Als Stadträtin werde ich zahlreichen Menschen mit vielfältigen Interessenlagen begegnen.

Jeder von ihnen will verstanden werden.
Jeder von ihnen will seine persönlichen Interessen einbringen.
Jeder von ihnen will seine Anliegen durchsetzen.

Ich will und werde den Menschen zuhören.
Ich will und werde mit ihnen nach Lösungen suchen.
Ich will und werde ihnen vermitteln, wie wichtig es ist, dass jeder seine Meinung sagen und begründen kann.

Ich stehe für...

... die Förderung "Soziale Stadt" – mit bedarfsgerechten, energieeffizienten Wohnraum, vielen  Spiel- und Grünflächen (Bäume pflanzen, statt fällen).

... die Förderung des Breiten-, Vereins- und Leistungssportes sowie der Trendsportarten, die Sanierung bzw. den Neubau von Sporthallen ( Schaffung einer leistungsfähigen und zukunftsorientierten Sportinfrastruktur).

... die Bewahrung des Charakters der Kulturmetropole und die Stärkung der Stadtteilkulturen.

... den Bürokratieabbau.

... die Schaffung eines bestmöglichen Lernumfeldes für Kinder, Erzieher und Lehrer.

... die bedarfsgerechte Zuweisung von Schulsozialarbeitern an Kitas und Schulen.

... Ordnung, Sauberkeit und Sicherheit.



Pressemitteilungen

15.01.2020 | 13:20 | News

Nikolov: „Engagement der Kirchen wird zu wenig gewürdigt“

CDU-Kulturpolitikerin Petra Nikolov reagiert empört auf Ausschussbeschluss zum Kulturbeirat.  Auf der Tagesordnung der gestrigen Sitzung des Kulturausschusses stand ein gemeinsamer Antrag von CDU und SPD. Gegenstand war die Entsendung zweier Vertreter der großen christlichen Kirchen in den Kulturbeirat. Der Antrag scheiterte am Widerstand von Grünen und Linken. CDU-Kulturexpertin Petra Nikolov reagiert empört.

Lesen Sie mehr
12.12.2019 | 17:50 | News

Petra Nikolov: „Eine verpasste Chance“

CDU-Kulturpolitikerin Petra Nikolov kommentiert das heute bekannt gewordene Scheitern der Dresdner Kulturhauptstadtbewerbung:

Lesen Sie mehr
21.11.2019 | 11:13 | News

Nikolov: „Die Form der Anschuldigungen finde ich beschämend“

Petra Nikolov, kulturpolitische Sprecherin der CDU-Fraktion im Stadtrat, kommentiert Form und Inhalt des Grünen Parteitagsbeschlusses zur Kulturhauptstadtbewerbung Dresdens, in dem den Projektmachern unter anderem ein „rechter Geist“ unterstellt wird, kritisch:

 

Lesen Sie mehr
12.11.2019 | 10:00 | News

Nikolov: Fehlende Regeln sind ein Riesenproblem

CDU-Kulturexpertin sieht Handlungsbedarf bei Straßenmusikausübung und kommentiert die aktuelle Debatte im Petitionsausschuss zu Lautstärkeregelungen in der Straßenmusik.

Lesen Sie mehr


Weitere Pressemitteilungen