Pressemitteilungen von Christa Müller

zurück zur Detailansicht

01.12.2017 | 15:41

Müller: Herausforderungen gemeinsam angehen

Zum offenen Brief fünf deutscher Städte, die sich gegen den Ausschluss britischer Städte aus dem Bewerbungsverfahren zur Kulturhauptstadt aussprechen, äußert sich Christa Müller, kulturpolitische Sprecherin der CDU-Fraktion ...

Lesen Sie mehr
18.10.2017 | 11:58

Müller: Schnelle Interimslösung für die Staatsoperette finden!

Christa Müller, kulturpolitische Sprecherin der CDU-Fraktion, reagiert schockiert auf die aktuelle Havariemeldung der Staatsoperette. Sie fordert nun schnellstmögliche Klarheit darüber, welche Konsequenzen das Ereignis für den Spielbetrieb ...

Lesen Sie mehr
28.09.2017 | 11:53

Müller: Das ist Kulturpolitik wider die Vernunft!

Das Heinrich-Schütz-Konservatorium e.V. steht seit 1996 exemplarisch für einen selbstbewusst gelebten Dresdner Bürgersinn. Ob als Mitglied oder Unterstützer in einem der vielen Fördervereine, als Experten im künstlerischen Beirat, als Mitglieder im Verein oder im Vorstand – viele Bürgerinnen und ...

Lesen Sie mehr
17.05.2017 | 14:39

Müller: Rot-Rot-Grün lügt den Dresdnern frech ins Gesicht

In der gestrigen Sitzung des Kulturausschusses stand die Satzung zur Neuregelung der Straßenkunst auf der Tagesordnung – sprich: das inzwischen unglücklicherweise zur leidigen Angelegenheit verkommene Thema der Straßenmusiker. Doch leider konnte dieses Thema nicht abschließend diskutiert werden....

Lesen Sie mehr
16.12.2016 | 00:00

Müller: Dresden eröffnet neuen Leuchtturm der Kultur

Heute ist ein schöner Tag für Dresden, denn endlich eröffnet das Kunstkraftwerk Mitte, in dem die neuen Spielstätten der Staatsoperette und des TJG (Theater Junge Generation) beheimatet sind. Die kulturpolitische Sprecherin der CDU-Fraktion, Christa Müller, ist euphorisch ...

Lesen Sie mehr
28.11.2016 | 00:00

Müller: Rot-Rot-Grün vertreibt die Qualität aus Dresden!

Am letzten Donnerstag wurde der Doppelhaushalt 2017/18 von der Stadtratsmehrheit aus LINKER, Grüner und SPD-Fraktion beschlossen. Während RRG dabei den Fokus v.a. auf seine Kernthemen wie die Gründung einer neuen WOBA, Förderung der Freien Träger in der Jugendhilfe ...

Lesen Sie mehr