Astrid Ihle

Stadträtin
Gesundheitspolitische Sprecherin


Seit mehr als zwei Jahrzehnten ist Astrid Ihle gemeinsam mit ihrem Mann als praktizierende Zahnärztin in Blasewitz/Striesen tätig. Der Beruf macht ihr ebenso viel Freude wie ihre drei mittlerweile erwachsenen Kinder.

Überzeugt bin ich davon, dass die CDU umsichtige Politik für unsere Stadt leistet. Ich möchte bürgernah und demokratisch mitgestalten, damit unsere Heimatstadt weiter vorankommt; aus Liebe zu Dresden! Seit Ende 2016 ist Astrid Ihle gesundheitspolitische Sprecherin der CDU-Fraktion.

Mitgliedschaften

  • Stiftungsgremium der "Stadtwaisenhaus-Stiftung mit Eugenienstiftung"

Politische Ziele

Frischer Wind in alten Mauern:

  • mit Phantasie und Energie die Vielfalt in den Stadtteilen fördern: für junge Familien
  • Bürger-Engagement
  • Vorrang für Kinder im Wohngebiet
  • Pflege der öffentlichen Grünanlagen, Parks und Elbwiesen in Striesen und Blasewitz sowie Verringerung des Straßenlärms
  • Sanierung und gute Ausstattung der Schulen und Kitas


Beiräte



Pressemitteilungen

13.06.2018 | 12:06 | Pressemitteilung

Ihle: „Bevölkerung besser vor Tuberkulose schützen“

Nach dem jüngsten Tbc-Vorfall in der HOGA-Schule sieht sich die gesundheitspolitische Sprecherin der CDU-Stadtratsfraktion, Astrid Ihle, in ihren Forderungen bestätigt...

Lesen Sie mehr
08.05.2018 | 16:00 | Pressemitteilung

Ihle: Krankenhaus-Notstand ist von RRG hausgemacht

Die nächste Runde im rot-rot-grünen Schuld(en)karussell ist eingeleitet. Nach dem Wohnungsbau, für dessen Versagen mit der kommunalen Wohnungsbaugenossenschaft RRG nicht selbst die Verantwortung tragen will, versucht man sich nun bei der problematischen Situation unseres Klinikums aus der Verantwortung zu stehlen. Astrid Ihle, gesundheitspolitische Sprecherin der CDU-Fraktion, rät den Politikern der linken Ratsmehrheit zu Selbstreflexion und Aufrichtigkeit...

Lesen Sie mehr
12.04.2018 | 22:00 | Pressemitteilung

Ihle: „Dringend wirksame Schritte einleiten“

Ein Defizit im Jahresergebnis 2017 von 2,7 Millionen Euro, 67.000 Überstunden der Belegschaft, Stationsschließungen auf Grund von Personalengpässen, eine weiter steigende Zahl von Überlastungsanzeigen – „das Städtische Klinikum bereitet uns gegenwärtig große Sorgen“, so Astrid Ihle, gesundheitspolitische Sprecherin der CDU-Stadtratsfraktion. „Die vorliegenden Geschäftszahlen des letzten Jahres offenbaren gravierende Managementprobleme und ein offensichtliches Füh-rungsdefizit der zuständigen...

Lesen Sie mehr
06.12.2017 | 15:43 | Pressemitteilung

Ihle: Kommunikation des Gesundheitsamts fragwürdig

Seit einigen Tagen debattiert die Dresdner Öffentlichkeit lebhaft über die jüngst bekannt gewordenen TBC-Fälle an der HOGA-Schule in Dobritz. In der heutigen Pressekonferenz vom 6. Dezember berichteten Stadt und Schule gemeinsam über die Fälle bzw. das Meldeverfahren. ...

Lesen Sie mehr


Weitere Pressemitteilungen