Ausschuss für Stadtentwicklung, Bau, Verkehr und Liegenschaften

Unser Ziel ist es, unsere Stadt im Sinne ihres vor dem Zweiten Weltkrieg erworbenen legendären Rufs unter Berücksichtigung der Anforderungen, die an eine moderne Großstadt zu stellen sind, weiter zu entwickeln. Das ist unser Kompass. Daraus leiten sich folgende Ziele ab:

Historischer Wiederaufbau des Neumarktareals

Die Anknüpfung an die geschichtliche Identität unserer Stadt gebietet es, die historische Stadt wenigstens in einem Teil wieder erlebbar zu machen. Deshalb treten wir nachhaltig für den historischen Wiederaufbau des Neumarktareals ein.

Stärkung der Innenstadt

Ein wesentlicher Aspekt ist die Entwicklung der Innenstadt, insbesondere innerhalb des 26er Rings, in dem es gilt, alle Aspekte einer modernen Großstadt zu berücksichtigen, die das Leben in der Stadt nicht nur möglich, sondern auch attraktiv machen. Deshalb treten wir ein für die:

  • Verdichtung der Innenstadt, insbesondere durch die Schaffung von mehr Wohnraum, der auch barrierefrei gestaltet ist,
  • Verkehrsberuhigung in den Wohnquartieren,
  • gute Erreichbarkeit der Wohnquartiere auch mit dem Kfz,
  • gute Erreichbarkeit der Einkaufsstraßen auch mit dem Kfz,
  • gute Erreichbarkeit der touristischen Highlights auch mit dem Kfz,
  • Schaffung eines Grünzuges zwischen Großem Garten und dem Rathaus.

 Entwicklung der Stadtrandgebiete

Die Innenstadt stärken, darf nicht heißen, den Stadtrand, insbesondere die eingemeindeten Gebiete, zu vernachlässigen oder gar bewusst nicht zu entwickeln. Solches wäre nicht nur wider den Sinn der Eingemeindungen, sondern ein geradezu ärmliches Stadtentwicklungskonzept. Die Innenstadt muss mit ihren Reizen und Möglichkeiten und die Stadtrandgebiete mit den ihrigen werben. Eine Stadt ist umso attraktiver, je mehr ihre Bewohner und insbesondere die künftigen zwischen mehreren Alternativen wählen und das für sie Richtige finden können. Deshalb brauchen wir – auch – eine Entwicklung der Stadtrandgebiete. Hierfür treten wir ein.

Infrastruktur, insbesondere Verkehr

Wir wollen einen gut ausgebauten öffentlichen Nahverkehr, gute Bedingungen für den Fahrradverkehr und gute Bedingungen für den Kfz-Verkehr. Eine Verkehrspolitik, die den Kfz-Verkehr bewusst behindern will, ist mit uns nicht zu machen. Gute Bedingungen für alle Verkehrsteilnehmer sind ein wesentliches Element einer erfolgreichen Stadtentwicklung. Das ist für uns als flächenmäßig viertgrößte Stadt von besonderer Bedeutung.

Angesichts der Größe unserer Stadt, aber auch aufgrund der historischen Strukturen – hier ist an die zahlreichen Eingemeindungen in den letzten 100 Jahren zu erinnern – sind Stadteilzentren von großer Bedeutung. Sie lebendig zu halten und zu gestalten, ist unser besonderes Anliegen; das heißt allerdings nicht, neue Entwicklungen nicht zuzulassen. Das Wohl der gesamten Stadt, das mehr als die Summe von Einzelinteressen ist, ist unser Maßstab, unser Kompass.