13. Mai 2016

Böhm: Turnhalle Übigau schnellstmöglich wieder dem Vereinssport zur Verfügung stellen!

Die mittlerweile erfolgte Räumung der Asylbewerbernotunterkunft in der Turnhalle Thäterstraße begrüßt Stadtrat Veit Böhm aufgrund der unzumutbaren Unterbringungsbedingungen und der schwierigen örtlichen Situation ausdrücklich:

"Ich fordere nun eine schnelle Wiederherstellung der Sportmöglichkeiten. Wir werden darauf drängen, dass die Rückgabe der Halle an die Sportvereine - wie vom Oberbürgermeister auf meine Anfrage zugesagt - bis zum Sommer erfolgt. In diesem Zusammenhang muss die Halle natürlich für die Nutzung durch die Sportler wiederhergerichtet werden - eine Bereitstellung der erforderlichen Mittel hat dafür unabdingbar zu erfolgen."


Zur Erinnerung:
Am 30. September 2015 gab die Landeshauptstadt Dresden bekannt, dass kurzfristig rund 500 asylsuchende Menschen in städtischen Einrichtungen untergebracht werden müssen. Oberbürgermeister Dirk Hilbert hatte erklärt, dass aktuell nicht genügend Räumlichkeiten zur Verfügung stehen und damit auf Notunterkünfte zurückgegriffen werden müsse. Unter anderem wurde die Übigauer Turnhalle an der Thäterstraße 9 zur Notunterkunft umfunktioniert und sollte für die Ankunft von 59 Asylbegehrenden vorbereitet werden. In Folge dieser kurzfristigen Entscheidung kam es zu Protesten und Behinderungen der Vorbereitungsmaßnahmen durch aufgebrachte Übigauer und dazugekommene Bürger.