18. Januar 2019

Wagner: „Wir machen den Weg frei für ein neues Orang-Utan-Haus!“

Drei Millionen Euro sollen den Liquiditätsreserven im Doppelhaushalt 2019/20 entnommen werden, um den Neubau des Orang-Utan-Hauses im Dresdner Zoo zügig zu starten. Einen entsprechenden Antrag hat die CDU nun auf den Weg gebracht. Dabei ist der Neubau nicht nur ein Anliegen vieler Dresdner Bürgerinnen und Bürgern, sondern auch eine Frage der artgerechten Tierhaltung. CDU-Stadträtin Anke Wagner kommentiert:

 

„Zum kommenden Stadtrat werden wir das Versprechen einlösen, was wir den Dresdnerinnern und Dresdnern im letzten Jahr gegeben hatten. Die Orang-Utans im Dresdner Zoo bekommen ein neues, artgerechtes und hochmodernes Heim. Sowohl per Petition als auch  über Bürgeranfragen hatte man sich an uns gewandt und dringenden Handlungsbedarf signalisiert. Dafür machen wir jetzt den Weg frei!“

 

„Mit unserem Antrag beauftragen wir die Stadtverwaltung, dass die Zoo Dresden GmbH für die Jahre 2019/20 drei Millionen Euro für die Planung und den Neubau zur Verfügung gestellt bekommt. Damit kann der Startschuss fallen. Die Deckung erfolgt aus der im Haushaltsbeschluss gebildeten Liquiditätsreserve. Im Jahr 2019 sind eine Million und für 2020 weitere zwei Millionen Euro veranschlagt. Für 2021/22 wird die Rathausspitze beauftragt, eine mittelfristige Finanzierung des Gesamtvorhabens sicherzustellen“, so Anke Wagner.

 

„Uns geht es dabei nicht in erster Linie um eine neue Attraktion für unseren Zoo. Es ist schlichtweg eine Frage artgerechter Tierhaltung. Hier besteht in der Tat dringender Handlungsbedarf. Unter den zahlreichen Belangen, die es im Rahmen der Haushaltsverhandlungen vernünftig abzuwägen und finanziell zu untersetzen galt, war der Neubau ein von der CDU von Anfang an angezeigter Mehrbedarf im Doppelhaushalt 2019/20. Nach jahrelangem Warten unter suboptimalen Bedingungen ist es mehr als an der Zeit, dass die Orang-Utans ein neues Dach über den Kopf bekommen“, so Anke Wagner abschließend.