18. Oktober 2017

Müller: Schnelle Interimslösung für die Staatsoperette finden!

Kulturpolitische Sprecherin der CDU-Fraktion fordert Aufklärung des Havariefalls

Christa Müller, kulturpolitische Sprecherin der CDU-Fraktion, reagiert schockiert auf die aktuelle Havariemeldung der Staatsoperette. Sie fordert nun schnellstmögliche Klarheit darüber, welche Konsequenzen das Ereignis für den Spielbetrieb habe:

„Die Ereignisse des heutigen Vormittags machen mich fassungslos. Die neue Spielstätte im Kulturkraftwerk hat seit ihrer Eröffnung bei den Dresdnerinnen und Dresdnern hervorragende Aufnahme gefunden. Umso trauriger bin ich über den eingetretenen Schaden. Für den Fall, dass sich die Schadensbehebung über den Oktober hinaus verzögern sollte, muss die Verwaltung schon jetzt nach Interimslösungen suchen und zeitnah informieren.“

Die CDU-Stadträtin fordert zudem Aufklärung, wie es zu einer Havarie des erst im vergangenen Jahr eröffneten Hauses kommen konnte:

„Wir müssen Ursachenforschung betreiben und schnell klären, inwieweit die Kosten für die Schadensbeseitigung durch die Versicherung übernommen werden“, so Christa Müller abschließend.

Dresden, den 18. Oktober 2017