08. Februar 2019

Jan Donhauser: „Völlig enthemmte Rhetorik der Dresdner Grünen!“

 „CDU- und FDP-Fraktion pauschal als ‚rechts-völkisch‘ herabzuwürdigen ist eine neue Form völlig enthemmter Rhetorik und einem Dresdner Stadtrat unwürdig. Solche Entgleisungen von Stadtrat Lichdi sind politisch wie zwischenmenschlich inakzeptabel. Ich hätte es nicht für möglich gehalten, dass sich ein Grünenpolitiker eines solchen Vokabulars bedient. Mit diesem Ausfall hat sich Herr Lichdi endgültig selbst disqualifiziert. Ich frage mich, ob Herr Lichdi und die grüne Stadtratsfraktion noch an einer ernsthaften Politik für Dresden interessiert sind“, so CDU-Fraktionsvorsitzender Donhauser.

Donhauser fordert: „Ich erwarte von Herrn Lichdi umgehend eine Entschuldigung gegenüber unserer Fraktion! Sollte dies nicht erfolgen, fordere ich im Sinne des gegenseitigen Respekts die grünen Fraktionsvorsitzenden, Christiane Filius-Jehne und Thomas Löser, auf, sich von ihrem Kollegen Lichdi öffentlich zu distanzieren. Diese Polemik spaltet Dresden. Die gesamte grüne Fraktion sollte sich gründlich überlegen, wie in dieser Stadt miteinander umgegangen werden soll! In der Sache können wir unterschiedliche Auffassungen haben, aber solche enthemmte Ausfälle und Beleidigungen dürfen nicht salonfähig werden. Streit in der Sache gehört in der Politik dazu. Politik lebt vom Meinungsstreit. Aber wir erwarten ein Mindestmaß an gegenseitigen Anstand und Respekt.“