Aktuelles aus unserer Fraktion

Ende November 2017 waren in Obdachlosenheimen der Landeshauptstadt Dresden 329 Personen untergebracht, darunter allein 14 Familien mit 21 Kindern. Ein großer Teil der Menschen lebt schon seit Jahren in diesen Wohnheimen ohne echte Perspektive auf eine eigene Wohnung. Für CDU-Sozialexpertin Daniela Walter ist dieser Umstand unbefriedigend. Mit einem neuen Konzept will sie nun Abhilfe schaffen...

weiterlesen

20. Juni 2018
Pressemitteilung

Zum plötzlichen Tod von Christa Müller

Gestern Abend wurde bekannt, dass Christa Müller verstorben ist. Die Vorsitzenden der Stadtratsfraktion Jan Donhauser und des CDU-Kreisverbandes Christian Hartmann, Landtagsabgeordneter und ehemaliges Mitglied des Stadtrates, haben diese Nachricht unerwartet und mit großer Bestürzung erfahren. In einer ersten Reaktion äußern sich beide...

weiterlesen

Gleiches Recht für Alle, Stärkung der Demokratie – auf Antrag der Grünen beschloss eine Stadtratsmehrheit schon im März 2014, die Ortschaftsverfassung – mit Ortsvorsteher, Ortschaftrat, einigen Entscheidungskompetenzen und einem kleinen Budget – für das gesamte Gebiet von Dresden einzuführen...

weiterlesen

Nach dem jüngsten Tbc-Vorfall in der HOGA-Schule sieht sich die gesundheitspolitische Sprecherin der CDU-Stadtratsfraktion, Astrid Ihle, in ihren Forderungen bestätigt...

weiterlesen

Die teils hitzigen Diskussionen der vergangenen Jahre haben eines deutlich gezeigt: Kunst im öffentlichen Raum findet Beachtung und kann schnell zum Anstoß kontroverser Debatten werden. Damit Kunst die Stadtgesellschaft nicht spaltet, sondern vielmehr ein konstruktiver Dialog gelingt, bedarf es angemessener Vermittlungsangebote und transparenter Entscheidungsprozesse in den dafür zuständigen Gremien. Die Novellierung der Richtlinie „Kunst im öffentlichen Raum“ eröffnet die Chance, die...

weiterlesen

Erst vor drei Wochen hatte die rot-rot-grüne Stadtratsmehrheit beschlossen, Garagengemeinschaften aufzulösen und deren Grundstücke in die kommunale Wohnungsbaugenossenschaft zu übertragen – für den Bau von Sozialwohnungen. Das Ärgerliche damals: Der Umgang seitens der Stadt mit den betroffenen Garagenbesitzern war indiskutabel, findet der stellvertretende Vorsitzende der CDU-Fraktion, Peter Krüger...

weiterlesen