Img 1045

Kaden: Parkplatz am "Blauen Wunder" muss bleiben!

Für die Markthändler am "Blauen Wunder" wird es ohne Parkplatz eng

Der Parkplatz unterhalb des "Schillergarten" ist inzwischen so etwas wie eine unendliche Geschichte. Seit DDR-Zeiten wird auf der alten Industriefläche geparkt, das Areal ist gepflastert. Bäume oder anderes Grün gibt es nicht. In den 1990er Jahren entstand im Umfeld ein Landschaftsschutzgebiet, doch das Parken war nie ein Problem.

2011 hatte sich der Stadtrat positioniert und das Entstehen einer bewirtschafteten Parkfläche beschlossen. Diese ist nie entstanden, inzwischen soll der Platz sogar abgepollert werden.

Unser Stadtrat Steffen Kaden kündigt an, wir gehen in die Offensive:

"An den Markttagen am Schillerplatz benötigen die Händler die Fläche zum Abstellen ihrer Lieferfahrzeuge.

Ich hatte nach der Ankündigung des Baubürgermeisters eine Anfrage an die Stadtverwaltung gestellt, wo die Markttreibenden ihre Fahrzeuge dann parken sollen. In einer lapidaren Antwort wurde mitgeteilt, dies müsse in den Seitenstraßen erfolgen. Die Seitenstraßen werden aber von den Anwohnern genutzt, so dass diese Situation für Konflikte sorgen wird.

Mittlerweile gibt es eine Petition dagegen auf Dresden.de. Wir als CDU-Fraktion haben das Anliegen aufgegriffen und es als Antrag in den Stadtrat eingebracht. Das Rathaus soll das Parken hier weiter dulden. Außerdem setzen wir uns mit der Landesdirektion als Kommunalaufsicht in Verbindung und versuchen eine Klärung herbeizuführen.

Am Ziel, hier einen bewirtschafteten Parkplatz einzurichten, halten wir fest."

Am 12.05.2021 befasst sich der Stadtrat nun erneut damit.

Video abspielen
00:00
00:02