CDU FRAKTION IM STADTRAT DERLANDESHAUPTSTADT DRESDEN

Brauns: Technisches Rathaus in der Lingnerstadt ist Unsinn

Verwaltungspolitischer Sprecher empfiehlt FDP-Fraktion, Vergangenheit ruhen zu lassen

Bereits seit einiger Zeit ist öffentlich, dass sich die Landeshauptstadt für den Neubau eines Verwaltungszentrums auf dem Ferdinandplatz entschieden hat. Dr. Hans-Joachim Brauns, verwaltungspolitischer Sprecher der CDU-Fraktion, steht diesen Plänen offen gegenüber und meint, das Projekt möge nun...

10. Dezember 2017|

Reuther: Stadt will unsinnigen Luftreinhalteplan durchdrücken

CDU-Fraktion macht mangelnde Beteiligung der fachpolitischen Gremien öffentlich

Seit heute ist der Entwurf des Luftreinhalteplans 2017 auf der Internetseite der Stadt einzusehen, ohne dass der Stadtrat vorher über dessen Grundzüge und Inhalt informiert wurde. Der umweltpolitische Sprecher der CDU-Fraktion, Dr. Helfried Reuther, äußert sein Unverständnis für dieses Verfahren...

07. Dezember 2017|

Ihle: Kommunikation des Gesundheitsamts fragwürdig

CDU-Fraktion kritisiert harsch den unsensiblen Umgang mit den jüngsten TBC-Fällen

Seit einigen Tagen debattiert die Dresdner Öffentlichkeit lebhaft über die jüngst bekannt gewordenen TBC-Fälle an der HOGA-Schule in Dobritz. In der heutigen Pressekonferenz vom 6. Dezember berichteten Stadt und Schule gemeinsam über die Fälle bzw. das Meldeverfahren. Dazu äußert sich Astrid Ihle,...

06. Dezember 2017|

Müller: Herausforderungen gemeinsam angehen

Ausschluss britischer Städte zur Kulturhauptstadtbewerbung ist der falsche Weg!

Zum offenen Brief fünf deutscher Städte, die sich gegen den Ausschluss britischer Städte aus dem Bewerbungsverfahren zur Kulturhauptstadt aussprechen, äußert sich Christa Müller, kulturpolitische Sprecherin der CDU-Fraktion: „Ich möchte Frau Bürgermeisterin Klepsch für dieses klare Signal danken...

01. Dezember 2017|

Walter: Was ist uns die Sicherheit im Sozialdienst wert?

CDU-Fraktion fordert Überprüfung der Sicherheitskonzepte im Sozialbereich

Der Schock sitzt noch tief in der Stadt, die Bestürzung war groß: Der Fall einer 44-jährigen Dresdner Sozialarbeiterin, die während ihrer Arbeitszeit in der Wohnung eines 20-jährigen Syrers mutmaßlich vergewaltigt wurde, lässt aufhorchen und zieht viele Fragen mit sich. In der jüngsten Sitzung des...

30. November 2017|